Bootsführerschein Knoten für See + Binnen

Hier zeigen wir Ihnen alle 10 Knoten, die Sie bei der Prüfung für Ihren Sportbootführerschein beherrschen müssen. Der Prüfer verlangt maximal 7 Knoten von Ihnen, davon müssen Sie 6 korrekt ausführen und deren Verwendung erklären. Denken Sie daran, dass das Stecken der Knoten Teil der Praxisprüfung für den Bootsführerschein ist. Wenn Sie die Vorgaben bei den Knoten nicht erfüllen, ist die gesamte praktische Prüfung nicht bestanden. Selbst dann, wenn Sie mit dem Boot perfekt gefahren sind.

10 Seemannsknoten, nicht nur für die Prüfung

Nehmen Sie die Knoten nicht auf die leichte Schulter, denn sie sind auch in der Praxis notwendig, um beispielsweise das Schiff sicher festzumachen. Zum Boot fahren gehören sie einfach dazu. Sie haben immer die Möglichkeit, alle Knoten während der Praxisfahrstunden vom Praxisfahrlehrer kontrollieren zu lassen.

Die Prüfer haben meist Verständnis, wenn ein Anlegemanöver einmal nicht ganz optimal klappt. Wer aber bei den Knoten Schwierigkeiten hat, darf nicht auf Nachsicht hoffen. Zu Recht, denn Knoten sind reine Übungssache. Tampen zum Üben der Knoten bekommen Sie von uns, und dann müssen Sie einfach regelmäßig die Knoten stecken. Selbstverständlich können Sie sich auch 2 Leinen im Baumarkt besorgen, jeweils etwa 1m lang, eine davon dick (12-16mm), eine dünn (6-8mm). Die Leinen kosten nur etwa 1,50 Euro pro Stück.

Und jetzt gilt: Üben, üben, üben! Sie werden sehen, irgendwann geht das Ihnen ganz selbstverständlich von der Hand - denken Sie nur an den letzten Knoten in unserer Reihe, der natürlich nicht ganz ernst gemeint ist. Lernen Sie die Knoten so, dass Sie diese mit verbundenen Augen stecken können.

Der König der Knoten ist übrigens der Palstek. Er hält absolut zuverlässig und lässt sich auch nach höchster Zuglast leicht wieder lösen. Verwenden Sie später beim Boot fahren immer den Palstek, wenn es möglich und zweckmäßig ist. Auf diesen Knoten können Sie sich hundertprozentig verlassen!